Der Welt abhanden gekommen

Der Welt abhanden gekommen
Der Welt abhanden gekommen
Sonntag | 26. November 2017 | 11:00 Uhr


Robert Schumanns Zweite Sinfonie, in schwieriger Zeit entstanden, ist ein aufwühlendes, zerrissenes Werk, in dem sich geradezu alarmierende Klangvisionen finden. Das elegische Adagio bezeichnet mit seinen großen Gesangslinien für viele den Höhepunkt von Schumanns sinfonischem Schaffen. Die Rückert-Lieder von Gustav Mahler kreisen um die Themen Nacht, Liebe und Einsamkeit. Das dritte Lied, das berühmte „Ich bin der Welt abhanden gekommen“, drückt die Sehnsucht des Komponisten nach der Flucht aus seinen gehetzten Lebensumständen aus. Ein Bild von einsamer Kontemplation gibt auch die „Unanswered Question“ von Charles Ives, eine der originellsten Konzeptionen des großen amerikanischen Einzelgängers.

Charles Ives (1874-1954)
„The Unanswered Question“ (1908)
Gustav Mahler (1860-1911)
Fünf Lieder nach Texten von Friedrich Rückert für Singstimme und Orchester (1902)
Robert Schumann (1810-1856)
Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61 (1846)

Antonello Manacorda | Dirigent
Anna Larsson | Mezzo Sopran
Dresdner Philharmonie

10.45 Uhr

Konzertino

für Kinder von 8 bis 12 Jahren

Besuch eines Konzertteils + Workshop

Karten 5 €, nur in Verbindung mit einem Erwachsenenticket für dasselbe Konzert