Klassenraum der Objekte: Textilien zwischen Bauhaus & den Anden

Klassenraum der Objekte: Textilien zwischen Bauhaus & den Anden
Klassenraum der Objekte: Textilien zwischen Bauhaus & den Anden
Donnerstag | 21. September 2017 | 17:00 Uhr


Was verbindet die Weberei am Bauhaus mit den Anden? Das Handwerk, die Farben, die Muster und Bilder der vorspanischen Textilien waren eine wichtige Quelle der Inspiration für die Weberinnen am Bauhaus. Auf der anderen Seite waren und sind Textilien in den Anden bis heute auch das sichtbare Zeichen ethnischer Zugehörigkeit.

In dieser Edition spricht Manuela Fischer vor dem Hintergrund der vier in der Ausstellung Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus ausgestellten, präkolumbischen Textilien über deren Kontexte und Bedeutungen in vorspanischer Zeit. Im Anschluss an den Vortrag laden wir Sie ein, mit uns zu diskutieren!

Dr. Manuela Fischer ist Kustodin der Sammlung Südamerika des Ethnologischen Museums Berlin.

Mehr zur Ausstellung „Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus“: http://bit.ly/Handwerk-modern

Foto: Claire Benoit / Ethnologisches Museum Berlin

__________________

EN

What connects the Bauhaus weaving workshop with the Andes? The craft, the colours, the designs and pictures of the pre-Hispanic textiles are an important source of inspiration for the Bauhaus weavers. On the other hand, the textiles in the Andes continue to be the visible sign of ethnicity.

In this edition Manuela Fischer speaks about the context and the meaning of four pre-Columbian textiles which are displayed in the exhibition Craft becomes modern. The Bauhaus in the making. After the lecture we invite you to discuss with us!

Dr. Manuela Fischer is a custodian of the collection South America of the Ethnological Museum Berlin.

More information: http://bit.ly/Craftmodern