Künstlergespräch: Boom der Figuration

Künstlergespräch: Boom der Figuration
Künstlergespräch: Boom der Figuration
Mittwoch | 25. Oktober 2017 | 19:00 Uhr


Kunstsache. Künstlergespräche
Eine Gesprächsreihe mit Künstlerinnen und Künstlern der Sammlung Klein

Anlässlich der Ausstellung »Über den Umgang mit Menschen, wenn Zuneigung im Spiel ist. Sammlung Klein« laden wir zu sechs Künstlergesprächen ein. Mehr zur Ausstellung: http://bit.ly/2tJk25l

25.10.2017, 19 Uhr
BOOM DER FIGURATION

Markus Oehlen (*1956 in Krefeld, lebt in München) kombiniert in seiner Malerei virtuos verschiedene Techniken. Er macht sich bestehendes Fotomaterial zu eigen, bearbeitet Druckerzeugnisse am Computer und verschränkt beides zu dynamischen Bildkompositionen. Der Ausgangspunkt seiner künstlerischen Karriere liegt in den 1980er-Jahren im Umkreis der »Jungen Wilden«. Oehlen gab der deutschen Malerei maßgeblich neue Impulse. Bis heute prägt sein Werk ein freier, sich immer wieder neu erfindender Umgang mit dem Medium Malerei.

Prof. Markus Oehlen, Künstler

Moderation:
Prof. Dr. Martin Prinzhorn, Linguist und Kunstkritiker, Universität Wien

Einzelticket: 5 € / ermäßigt 3 €
Sammelticket (für alle 6 Termine): 20 € / ermäßigt 12 €

Freien Eintritt für die Künstlergespräche erhalten Studierende der Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart, der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Stipendiaten der Akademie Schloss Solitude und Studierende der Merz Akademie sowie Mitglieder des Freundeskreises des Kunstmuseum Stuttgart.

Mit freundlicher Unterstützung
Vermögensbutler

Medienpartner
Deutschlandfunk Kultur

LIVE-ÜBERTRAGUNG AUF FACEBOOK